Veranstaltungssuche
 Suchwort
 Zeitraum von / bis Kalender öffnen Kalender öffnen

Ergebnisliste:

  • Keramikgestaltung und Porzellanmalerei aud Halle - Petersberg Museum Petersberg
    25.08.2018   bis   23.09.2018   

    Porzellanmalerei der Halle-Ammendorfer Künstlerin Erika Lutz und keramischer Raumschmuck von Lehrern und Schülern der Kunst-Hochschule Burg Giebichenstein.


  • Sommerfest in Ostrau - Petersberg Schloss Ostrau
    25.08.2018   13:00   -  03:00   
    Ortsteil: Ostrau

    Beschwingtes Sommerfest der Ostrauer Vereine, Gruppen und Einrichtungen mit buntem Angebot für Groß und Klein am Nachmittag, dem Shantychor "Die Seeteufel", der Band "Die Schlossgeister" und "FTN - Feiern Tag und Nacht".


  • Öffentliche Führung in Schloss, Park und Kirche Ostrau - Petersberg Schloss, Park und Kirche Ostrau
    26.08.2018   14:30   -  16:00   
    Ortsteil: Ostrau

    Entdecken Sie Schloss und Park sowie die Evag. Patronatskirche Ostrau mit ihrer einzigartigen anthroposophischen Grab-Altar-Kapelle im Rahmen einer öffentlichen Führung. Treffpunkt: Eingang Schloss-Café. - Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten. Bei Gruppen ab 10 Personen bitten wir um vorherige Anmeldung unter Tel. (034600) 25642 oder E-Mail: schloss@ostrau.de. Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. An allen Wochenend- und Feiertagen öffnet das Schloss-Café um 13 Uhr. Herzlich willkommen!


  • Info-Veranstaltung Bienen und öffentliches Schauschleudern - Petersberg Tierpark Petersberg
    plakat-bienenveranstaltung-09.09.2018-seite001_20180506111739.jpg 09.09.2018   14:30   -  15:30   

    Am 09. September 2018 um 14:30 Uhr gibt es eine öffentliche Info-Veranstaltung zum Thema Honig im Tierpark Petersberg. Der Imker Max Baumann zeigt die Honigernte und ein öffentliches Schauschleudern des Honigs. Er gibt viele informative Einblicke in das Leben der Bienen und eines Imker. Treffpunkt ist um 14:30 Uhr am Bienenhaus im Tierpark Petersberg. Die Info-Vernastaltung ist kostenfrei, die Besucher zahlen den regulären Eintritt für den Tierpark Petersberg


  • Öffentliche Führung in Schloss, Park und Kirche Ostrau - Petersberg Schloss, Park und Kirche Ostrau
    09.09.2018   14:30   -  16:00   
    Ortsteil: Ostrau

    Entdecken Sie Schloss und Park sowie die Evag. Patronatskirche Ostrau mit ihrer einzigartigen anthroposophischen Grab-Altar-Kapelle im Rahmen einer öffentlichen Führung. Treffpunkt: Eingang Schloss-Café. - Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten. Bei Gruppen ab 10 Personen bitten wir um vorherige Anmeldung unter Tel. (034600) 25642 oder E-Mail: schloss@ostrau.de. Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. An allen Wochenend- und Feiertagen öffnet das Schloss-Café um 13 Uhr. Herzlich willkommen!


  • Das hab ich auch gehabt! - Spielzeug in der DDR - Petersberg Museum Petersberg
    flyerfoto_ddr-spielzeug_klein_20180518095217.jpg 16.06.2018   bis   19.08.2018   

    Es ist wieder soweit, die Ausstellungsserie "Spielzeugwelten" gastiert vom 16. Juni 2018 bis zum 19. August 2018 im Museum Petersberg. Wie bereits in den Vorjahren zeigt das Museum Petersberg, in Zusammenarbeit mit dem "wirtschaftswundermuseum.de", eine weitere Facette "der Spielzeugwelt". Die diesjährige Ausstellung "Das hab´ ich auch gehabt - Spielzeug in der DDR" widmet sich dem Spielzeug aus DDR-Zeiten. Ein bunter Reigen von DDR-Spielzeugen, die so mancher selbst besessen hat - oder zumindest gerne besessen hätte - gibt sich in dieser Ausstellung ein Stelldichein. Das Spektrum der fantasievoll präsentierten Objekte reicht vom Tretauto bis zum Puppenwagen und vom Kaufmannsladen bis zur Tankstelle. Ein Kasperletheater wird ebenso zu finden sein wie der Sandmann mit seinen Freunden - und das kultige "Liliput"-Dreirad darf natürlich auch nicht fehlen. Wie auf dem Petersberg gewohnt, können die Besucher nicht nur ungehemmt in nostalgischen Kindheitserinnerungen schwelgen, sondern "so ganz nebenbei" auch viele interessante Dinge über Herkunft und Zeitbezug der gezeigten Spielzeuge erfahren und spielen! Das breite Spektrum der gezeigten Spielzeuge sorgt dafür, dass sich die Besucher auf eine spannende Zeitreise begeben können und dabei sicherlich in eigenen Erinnerungen schwelgen werden.


  • Eisenbahn und Blechspielwarenfabrik Josef Kraus & Co - Petersberg Museum Petersberg
    zug_4_20160925144119.jpg 24.09.2016   10:00   bis   25.09.2021   -  17:00   

    neue Dauerausstellung ab 24.09.2016: Die Blechspielwarenfabrik Jos. Kraus & Co. wurde von Josef Kraus und dessen Cousin Julius Forchheimer am 24.01.1910 in Nürnberg gegründet. Die Fabrikmarke "JKCo" wurde auch in Verbindung mit dem Namen "Fandor" genutzt und am 04.07.1912 beim Reichspatentamt eingetragen. Von Anfang an spezialisierte sich die Blechspielwarenfabrik, entgegen den damals etablierten Unternehmen wie zum Beispiel Märklin, Bing, Bub und Fleischmann, auf die Herstellung von Spielzeugeisenbahnen und Zubehör der Spurweiten 0 und I. Während der ersten beiden Jahre produzierte Kraus ausschließlich Uhrwerkseisenbahnen. Ab 1913 wurden auch elektrische Spielzeugeisenbahnen in das Sortiment aufgenommen. Neben dem "Billig-Sortiment", stellte Kraus höherwertige Modelle in geprägter Ausführung und hand- bzw. spritzlackierter Farbgestaltung her. Diese Produkte sind durchaus mit Spitzenmodellen jener Zeit vergleichbar. Zudem erteilte das Reichspatentamt dem Unternehmen zahlreiche Patente. Hervorzuheben ist beispielsweise die erste vollautomatische Kupplung (Kraus-Kupplung) im November 1933. Jos. Kraus & Co war seit 1910 ein stark exportorientiertes Unternehmen. Bis 1928 überwog der Export nach Kanada und die Vereinigten Staaten. Nach Einbruch des amerikanischen Marktes konzentrierte sich das Geschäft auf Exporte in europäische Länder und den Binnenmarkt. Unmittelbar nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten emigrierte der jüdische Josef Kraus im April 1933 in die USA. Nach der Reichspogromnacht am 09. November 1938 wurde der ebenfalls jüdische Prokurist Bernhard Früh am 10.11.1938 von der Gestapo verhaftet und gezwungen seine Prokura an die Deutsche Arbeitsfront (DAF) abzutreten. Unmittelbar danach nahm der eingesetzte kommissarische Leiter, der Versandleiter Fritz Rauh, Verkaufsverhandlungen mit der bereits arisierten Nürnberger Firma Keim & Co. KG für Blechindustrie auf. Der Kaufvertrag der Vermögensanteile (Maschinen etc.) wurde am 27.05.1939 geschlossen und mit der Bezahlung am 27.11.1940 rechtswirksam. Jedoch hat die Fa. Keim & Co. bereits mit dem Beginn der Verkaufsverhandlungen massiv in die Geschäfte von Jos. Kraus & Co. eingegriffen. Nachdem im Herbst 1939 die letzte Zinkblechlieferung erfolgte, wurde die Produktion Mitte des Jahres 1940 eingestellt.