Küttens Freiwillige Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr (FFW) Kütten wurde im Januar 1934 offiziell gegründet. Sie geht zurück auf damals bereits bestehende Löschbereitschaften der ansässigen Bauern, die zu Hilfs- und Spanndiensten bei Bränden und anderen Havarien eingesetzt wurden. Der 2. Weltkrieg unterbrach die Entwicklung der Feuerwehr, weil viele Kameraden eingezogen wurden. Erst Anfang der 50er Jahre ging es wieder voran. Unter der Leitung des damaligen Wehrleiters Paul Uebe wurde die Feuerwehr reorgansisiert. Die Kameraden der FFW bereicherten das Dorfleben, organisierten Feste und Fahrten. Bis ca. 1975 gehörte zur FFW Kütten auch die Ortsfeuerwehr Drobitz, die aber ihre Tätigkeit aufgrund von Mitgliedermangel einstellen musste.

Das Spritzenhaus/Feuerwehrgerätehaus befindet sich immer noch am selben Ort neben dem Christian-Reuter-Denkmal und wurde nach 1950 von den Kameraden mehrfach umgebaut und erweitert. Nach der politischen Wende 1989/1990 war der Bauzustand aber derart desolat geworden, dass 1997 der Abriss erfolgte und im gleichen Jahr ein neues Feuerwehrhaus mit Hilfe von Gemeinde- und Fördermitteln errichtet wurde. Die Übergabe erfolgte 1998, und später bauten die Kameraden in Eigenleistung das Obergeschoss aus, das zu Versammlungen und Schulungen genutzt wird.

In den Jahren nach 1998 erfolgte eine umfassende Ausbildung der Kameraden. Es ist gelungen, eine vollständige Atemschutzgrupe aufzustellen. Alle Kameraden wurden neu eingekleidet. Die Technik auf dem Löschfahrzeug (LO, Baujahr 1979) wurde erneuert. Hervorzuheben ist besonders die neue Tragkraftspritze, ein neuer Stromerzeuger und diverse andere Ausrüstungen.

Die Kameraden - derzeit sind es 16 - werden pro Jahr im Durchschnitt vier bis fünf mal alarmiert - zu Bränden, Verkehrsunfällen oder überschwemmten Grundstücken. Wie schon in der Vergangenheit beteiligen sich die Kameraden auch jetzt aktiv am dörflichen Leben, beim Osterfeuer, dem Dort- und Sportfest oder dem Petersberglauf.

Sollte jemand an der Mitarbeit in der FFW Kütten Interesse haben, ist er jederzeit willkommen. Ansprechpartner ist Wehrleiter Karsten Kunze, Tel. 034600/20827.

Zurück